Das sind unsere Projekte

Das Projekt steht im Zentrum unserer Arbeit. Jedes Projekt ist anders. Immer haben wir aber ein Ziel: Unseren Kundinnen und Kunden eine aussergewöhnlich gute Dienstleistung zu bieten. Auf der Homepage sind beispielhaft einige Projekte dargestellt.

Angebot: Datenanalysen und Ökonometrie
Angebot2: Erhebungen und Befragungen, Literaturanalysen
Angebot3: Evaluation, Wirkungsmessung, Regulierungsanalysen
Projekte: Gesundheit

Ein Arzneimittel muss bestimmte Kriterien erfüllen, damit es über die obligatorische Krankenpflegeversicherung OKP vergütet werden kann. In gewissen Fällen gibt es jedoch Ausnahmen, sodass Patientinnen und Patienten raschen Zugang zu innovativen Behandlungen bekommen. Wann solche Ausnahmen gerechtfertigt sind, wird in den Artikeln 71a–71d KVV geregelt wird. BSS hat die Umsetzung dieser Gesetzesartikel in Kooperation mit asim Versicherungsmedizin evaluiert – und ein grosses Medienecho ausgelöst.

  • Auftraggeber: Bundesamt für Gesundheit (BAG)
  • Methoden: Datenanalyse, Online-Befragung, Fachgespräche mit verschiedenen Anspruchsgruppen, Versenden eines Beispielgesuchs
  • Zeitraum: 2017 - 2019
  • Leistungen und Produkte: Bericht

Arzneimittel dürfen über die obligatorische Krankenpflegeversicherung OKP vergütet werden, wenn sie von Swissmedic zugelassen sind, ärztlich verordnet werden und sich auf der Spezialitätenliste des BAG befinden. Die Artikel 71a–71d KVV erlauben jedoch Ausnahmen: Unter bestimmten Bedingungen kann eine Vergütung über die OKP erfolgen, auch wenn die genannten Kriterien (noch) nicht erfüllt sind. Die Praxis der Umsetzung dieser «Einzelfallvergütung» hat BSS evaluiert.

Die Art. 71a–71d KVV bringen raschen Zugang zu lebenswichtigen Arzneimitteln. Allerdings gibt es Optimierungsbedarf. Die Kritikpunkte betreffen insbesondere den administrativen Aufwand und die Ungleichbehandlung der KVG-Versicherten durch die Einzelfallvergütung: Die Studie zeigt, dass ein identisches Gesuch je nach Krankenkasse unterschiedlich beurteilt werden kann. Diese Problematik wurde in der medialen Berichterstattung aufgenommen. Die Evaluation diskutiert Möglichkeiten, wie das geltende System optimiert werden könnte.

Downloads:
Evaluation Vergütung von Arzneimitteln im Einzelfall, Executive Summary

In den Medien (Auswahl): SonntagsZeitung, Handelszeitung, Blick,
Tagesanzeiger (Bezahlschranke)

 

Vergütung Arzneimittel im Einzelfall

Ähnliche Projekte

Evaluation der KVG-Revision im Bereich der Spitalfinanzierung

Per 1.Januar 2009 gilt das Gesetz zur revidierten Spitalfinanzierung. BSS hat eine Evaluation zu den Wirkungen auf die Kosten und die Finanzierung des Versorgungssystems durchgeführt.

Regulierungsfolgenabschätzung pflegebedingte Arbeitsabwesenheiten

Personen, die Angehörige pflegen und betreuen, stehen oftmals vor der Herausforderung, Erwerbstätigkeit und Betreuungsaufgaben vereinbaren zu müssen.

Weiterverwendung von biologischem Material und Daten

Mit Inkrafttreten des Bundesgesetzes über die Forschung am Menschen sind Projekte zur Weiterverwendung von biologischem Material und gesundheitsbezogenen Daten neu schweizweit geregelt.

Praxisschliessungen, Versorgungskontinuität und die Auswirkungen auf Patienten

Wenn Hausärzte das Pensionsalter erreichen und ihre Praxis mangels Nachfolger schliessen müssen, ergeben sich Auswirkungen auf die Versorgungskontinuität der Patienten.

Statistische Wirtschaftlichkeitsprüfungen im spitalambulanten Bereich

Wirtschaftlichkeitsprüfungen im Gesundheitswesen benötigen eine solide methodische Grundlage für aussagekräftige Kostenvergleiche zwischen Leistungserbringern.